Foto: aus dem Interview mit Hannah Bauhoff und anschlaege.de 2010, emilfutur


Zum Interview mit Erich John


Erich John
1932 geboren in Kartitz an der Elbe in Nordböhmen
1947-50 Lehre als Bauschlosser in Neukloster (Mecklenburg) Schlosserei Paul Trost
1959-53 Studium an der Fachschule für Angewandte Kunst Wismar/Heiligendamm, Metallgestaltung-Kunstschmiede
1952 Praktikum bei Fritz Kühn in Berlin-Grünau
1953-58 Studium an der Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst Berlin-Weißensee, bei Prof. Högner und Prof. Vogenauer
1958 Diplom als Industrie-Formgestalter
1958-66 Künstlerischer Mitarbeiter am Institut für angewandte Kunst, später Zentralinstitut für industrielle Formgestaltung in Berlin
1959-60 Aufbau des ersten Designateliers im Wissenschaft- Technischen Zentrum der Eisen,- Blech und Metallwarenindustrie in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz)
1958 intensive Gestaltungsarbeit für die Elektrogeräte, Feinmechanik, Medizintechnik, Optische Industrie u.a.
1961 Beginn der 30jährigen Zusammenarbeit mit den Rathenower Optischen Werken
1965 Beginn der Lehrtätigkeit als Dozent an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
1969 Entwurf und Bau der Weltzeituhr auf dem Berliner Alexanderplatz
1973 Berufung zum Professor für Formgestaltung
1982 Gastprofessur an deer Ohio-State-University in Columbus/USA
Im Laufe des beruflichen Lebens mehrere Auszeichnungen und Goldmedaillen auf Messen, nationalen und internationalen Ausstellungen, vielfach vertreten in der Fachliteratur
1982 Designpreis der DDR
1992 Emeritierung
bis 1995 freischaffend tätig als Innenarchitekt
2009 Botschafter der Stadt Berlin
Ab 1995 fotografierend und malend durch viele Länder Europas, Nordafrikas, Türkei, Nordamerika, Thailand, regelmäßige Aufenthalte in Paguera auf Mallorca.
Malerische Ergebnisse auf verschiedenen Ausstellungen